rover organizer

Sie wollten immer schon wissen, wie es auf dem Mars aussieht oder sich Bilder ansehen, die letzte Woche auf dem Mars gemacht wurden? – Kein Problem mit der rover organizer App. Aktuell erforscht bereits der vierte Marsrover den Planeten Mars und sendet täglich aus über 55.758.006 km Entfernung Bilder an die Erde. Mit der rover organizer App können Sie sich diese Bilder von verschiedenen auf den Marsrovern installierten Kameras ansehen. Die Idee für die App entstand aus unserer Faszination über den Weltraum und wurde von uns in Zuge unseres Studiums an der FH Salzburg im Bereich Information-Retrieval realisiert.

Zur App

Macbook, iPhone und iPad auf denen die rover organizer App zu sehen ist.
Illustration von einem Menschen der neben einer großen Glühbirne steht.

Idee & Schnittstellenanbindung


Die Mars-Rover senden die Bilder natürlich nicht direkt an uns, sondern an die NASA. Damit auch andere Menschen die Bilder ansehen können, hat die NASA eine Schnittstelle zur Verfügung gestellt, mit der man diese Daten abrufen kann. Die Nutzung einer solchen Schnittstelle erfordert etwas Vorwissen und ist sehr unpraktisch, vor allem wenn man noch nie etwas von Schnittstellen gehört hat. Um dieses Problem für die breite Masse zu lösen, haben wir ein Backend-Programm geschrieben, das laufend die Daten der Schnittstelle abruft und für ein einfaches Durchsuchen aufbereitet. Mit dem schlichten User Interface unserer Web-App kann nun jeder einfach auf die Bilder aus dem All zugreifen.

Illustration Datenverarbeitung

Datenmenge

Der Grund für die Erstellung einer Marsrover-Suchmaschine ist die relativ große Datenmenge. Die Rover bleiben mehrere Jahre lang am Mars und senden täglich Bilder von verschiedenen Kameras an die Erde. Über die Jahre sind mehr als 922.166 Datensätze zusammengekommen und werden täglich mehr. Um spezifischer nach den Bildern suchen zu können, haben die Daten in einer Suchmaschine indexiert.

Illustration von zwei Menschen die mit ihren mobilen Geräten zuhause auf der Couch sitzen.

Von Zuhause aus den Mars erleben

Das Hauptfeature der App ist der Zugriff auf 922.166 Bilder vom Mars. Mit der Suchfunktion kann man nach Mars Rover und nach den Bildern der verschiedenen Kameras suchen. Um die Suche zu verfeinern bietet die App auch Suchvorschläge an. Mit einem kleinen Filter-Menü kann man die Ergebnisse nach bestimmten Zeiträumen, in denen Bilder gemacht wurden, Filtern. Da sich die Zeit eines Tages am Mars und auf der Erde unterscheidet, kann man auch nach SOL (Tag-Nacht-Zyklus am Mars) und dem Datum auf der Erde filtern.

Illustration von Monstern die um einen Bildschirm arbeiten, auf dem ein Informations-Symbol angezeigt wird.

Infos für Technikinteressierte

Sowohl für das initiale Abrufen der Daten von der NASA-Schnittstelle als auch für die kontinuierliche Datenabfrage wurde mit der Programmiersprache Python gearbeitet. Die abgefragten Daten werden mit der Suchmaschine Solr indexiert. Für die Implementierung der Suchmöglichkeiten wurde ebenfalls Solr verwendet. Die Web-App, mit der man die Daten im Browser abrufen kann, wurde mit dem Frontend Framework React erstellt.

Verwendete Technologien

React Logo

React

Logo Solr

Solr

Logo Python

Python

Logo Netlify

Netlify